Willkommen zu Hause, Alexander Zverev!

Alexander Zverev ist in Hamburg gelandet! Die deutsche Nummer eins serviert zum ersten Mal seit drei Jahren wieder bei seinem Heimatturnier am Hamburger Rothenbaum und brennt schon jetzt auf sein Heimspiel bei den Hamburg European Open 2019 (20. bis 28.Juli 2019). „Ich habe mich unglaublich gefreut, mal wieder nach Hamburg zu kommen, einfach mal wieder zuhause zu sein und mal wieder in meinem Kinderbett zu schlafen“, sagte der 22-Jährige bei seiner Begrüßung durch Turnierdirektorin Sandra Reichel und Hamburgs Innensenator Andy Grote im Rahmen eines Pressegesprächs im „Hamburger Ding“ von Home United.

Am späten Mittwochabend war Zverev von Monte Carlo aus in seine norddeutsche Heimat gereist – am Donnerstagmittag stellte er sich im „Hamburger Ding“ direkt auf dem Kiez den Fragen der rund 50 anwesenden Journalisten. „Nach Wimbledon habe ich erst ein bisschen Urlaub gemacht und war mit Freunden in Saint Tropez. Jetzt trainiere ich seit zehn Tagen wieder auf Sand und fühle mich richtig gut“, sagte der „Hamburger Jung“, der sich vor allem auf die große Unterstützung durch das Hamburger Publikum freut: Ich wollte endlich wieder an einen Ort zurückkehren, wo ich alles kenne und wo ich weiß, dass ich zuhause bin und das Publikum hinter mir stehen wird. Außerdem werde ich auch mal wieder beim UHC, meinem alten Tennisclub in dem ich aufgewachsen bin, vorbeischauen und dort trainieren. Das sind einfach schöne Erinnerungen“, erklärte der amtierende ATP-Weltmeister, der am Nachmittag gleich seine erste Trainingseinheit auf dem Center Court am Rothenbaum absolvierte. Zusammen mit seinem Bruder Mischa wird Zverev bei den Hamburg European Open auch im Doppel antreten. Sportlich hat der gebürtige Hamburger ein klares Ziel vor Augen: „Natürlich will ich jedes Match und dann auch das Turnier gewinnen. Das will aber jeder Spieler. Ich werde aber in jedem Fall in jedem Match alles geben“, sagte Zverev.

Für Turnierdirektorin Sandra Reichel ist der Start des Weltranglisten-Fünften schlicht „ein großes Geschenk“: „Wir wussten, dass es das Wichtigste ist, dass Alexander Zverev Hamburg spielt. Dass das schon 2019 gelingt, ist tatsächlich eine Sensation“, erläutert die Turnierchefin.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Auch Innensenator Andy Grote fiebert Zverevs Comeback an der Außenalster entgegen: „Es ist klasse, dass ein Sohn der Stadt wieder hier in Hamburg spielt. Alexander Zverev ist hier aufgewachsen, hat seine Weltkarriere hier gestartet und sein erstes ATP-Turnier am Rothenbaum gespielt. Insofern freuen wir uns natürlich, dass er jetzt Teil des Neustarts der Hamburg European Open wird.“

Seinen ersten Auftritt auf dem Center Court hat Zverev am Sonntag um 17 Uhr beim Mixed-Doppel an dem auch Mischa Zverev und die beiden Rothenbaum-Siegerinnen Iva Majoli und Barbara Schett-Eagle teilnehmen werden. Anschließend steigt das große Eröffnungsevent der Hamburg European Open mit der Vorstellung der Top-Spieler und Live-Konzerten von Max Giesisinger und den „Hamburger Goldkehlchen“.

© Matchmaker Sports GmbH 2020. All rights reserved.