Veranstalter der Hamburg European Open prüfen alle Optionen

Nach der Ankündigung der Ministerpräsidentenkonferenz, dass in Deutschland bis mindestens 31. August 2020 keine Großveranstaltungen stattfinden dürfen, gehen die Organisatoren der Hamburg European Open 2020 nun in den intensiven Austausch mit der Freien und Hansestadt Hamburg, dem Deutschen Tennis Bund (DTB) und der ATP. Dabei werden alle Optionen bezüglich einer Durchführung der 114. Auflage des traditionsreichsten deutschen Tennisturniers im Jahr 2020 diskutiert. Ursprünglich ist die Austragung des Sandplatzturniers der 500er-Kategorie vom 11. bis 19. Juli geplant.

„Wir stehen mit allen unseren Partnern in engem Kontakt und prüfen alle möglichen Szenarien. Dabei diskutieren wir mit der ATP vor allem über die Möglichkeit einer Verschiebung auf einen Termin im September. Zudem gehen wir auch mit der Freien und Hansestadt Hamburg in den intensiven Austausch und werden uns in jeder Beziehung eng abstimmen“, erklärt Sandra Reichel.

TICKETINFORMATIONEN

Bereits gekaufte Tickets für die Hamburg European Open 2020 behalten zunächst ihre Gültigkeit. Sobald es neue Informationen gibt, werden unsere Ticketkäufer auf der Turnier-Homepage unter www.hamburg-open.com über den Newsletter und auf den Social-Media-Kanälen der Veranstaltung über das konkrete Vorgehen umfassend informiert.