DER UNERWARTETE CHAMPION: Roberto Carretero kam 1996 wie Phönix aus der Asche und gewann als Qualifikant die German Open am Rothenbaum. Es war sein erster und einziger Turniersieg auf der ATP-Tour. Foto: Witters

Erstellt am

The Winner is… Roberto Carretero

Dieser Mann ist immer für eine Überraschung gut! 24 Jahre nach seinem Sensationssieg bei den damaligen German Open hat der Spanier Roberto Carretero erneut am Hamburger Rothenbaum triumphiert, diesmal bei den „Fantasy Hamburg European Open“.

Auf dem Weg zum Turniersieg schaltete er diesmal in Stefan Edberg, Roger Federer, Rod Laver und Sandplatzkönig Rafael Nadal gleich vier absolute Tennis-Koryphäen aus und konnte sich dabei auf die Unterstützung seiner großen Fangemeinde verlassen.

Nicht nur viele Familienangehörige und Freunde stimmten für den mittlerweile 44-Jährigen aus Madrid, sondern auch die Hamburger Tennisfans haben den vielleicht größten Triumph eines Außenseiters in der Turniergeschichte nicht vergessen und ihr Herz für Carretero entdeckt. Der ehemalige Junioren-Sieger der French Open hat in den sozialen Netzwerken fleißig die Werbetrommel für seine Matches gerührt – und wurde am Ende dafür belohnt.

Im Überschwang der Emotionen dachte sich der Spanier dann auch noch: “Wenn’s am Schönsten ist, sollte man eigentlich aufhören” und postete prompt: “Nach diesem tollen Turnier möchte ich meinen endgültigen Rücktritt bekanntgeben.”

Wir sagen: „Felicidades Roberto!“ und freuen uns sehr darüber, dass er uns auch ein kleines Grußvideo zugeschickt hat.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

 

© Matchmaker Sports GmbH 2020. All rights reserved.