Stimmungsvolle Eröffnungsfeier am Rothenbaum

Als die Hamburger Goldkehlchen den alten Gassenhauer von den „Jungs mit dem Tüdelband“ anstimmten, gingen die Tennisfans endgültig ab. Selbst Turnierveranstalter Peter-Michael Reichel klatschte begeistert mit. Das Ding ging ab, die völlig neue Turniereröffnung übertraf alle Erwartungen.

Unter dem Motto „Tennis meets Music“ rockten Max Giesinger und die Hamburger Goldkehlchen den Center Court und sorgten damit für einen perfekten Rahmen für die Vorstellung der Tennisstars, die von rund 4.500 Besuchern unter tosendem Applaus begrüßt wurden. „Ich bin froh, wieder hier zu sein und die Energie für Hamburg zu spüren“, sagte Lokalmatador Alexander Zverev. Dominic Thiem lobte Hamburg auch als Touristenstadt: „Hamburg ist eine der Städte, in denen ich als Tourist auch schon war. Ich komme immer wieder gerne zurück.“

Im Anschluss wurden  die tennisbegeisterten Zuschauer musikalisch auf eine packende Turnierwoche eingestimmt – zunächst mit dem einzigen Männerchor, der laut Eigenwerbung „nicht singen“ kann. Danach kam Max Giesinger. Bei dem Wahl-Hamburger sollte es auch nicht beim Gesang bleiben: „Ich hätte Lust, in Hamburg mal Tennis zu spielen“, kündigte Giesinger an. Und lange musste der 30-Jährige nicht warten: Spontan schlug er mit Moderatorin Barbara Schett einige Bälle übers Netz. Weil auch das von den Zuschauern entsprechend bejubelt wurden, bewarb sich Giesinger prompt als Spieler: „Ich würde mich anbieten, wenn noch jemand gebraucht wird. Ich hätte Bock.“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

© Matchmaker Sports GmbH 2020. All rights reserved.