Standing Ovations für Zverev

Der erste Schritt ist gemacht – und die Zuschauer auf dem Center Court feierten Alexander Zverev nach 1:11 Stunden mit stehenden Ovationen. Freude mischte sich mit Erleichterung, die schwierige Auftakthürde war gemeistert. Mit  6:4, 6:2 setzte sich der Hamburger gegen den Chilenen Nicolas Jarry insgesamt souverän durch, gegen den er in zwei vorherigen Matches erhebliche Mühen hatte. Der mögliche Stolperstein war keiner.

„Ich habe mir vorgenommen, dass ich aggressiver ins Match gehe als die letzten Partien, die ich gegen ihn gehabt habe. Wenn man ihn ins Spiel lässt, ist er unglaublich gut“, sagte Zverev. „Es ist natürlich unglaublich schön, dass ich gegen einen sehr starken Gegner die erste Runde gewonnen habe, aber ich hoffe, dass es noch weit für mich geht, und dann mal schauen, wie es bis Ende der Woche dann sein wird.“

Die Schattenbereiche der Tribünen waren prall gefüllt. Und in schwierigen Matchphasen war das Publikum eindeutig auf Seite des Lokalmatadors. Nach vierzig Minuten hatte Zverev den ersten Satz mit 6:4 gewonnen. Im zweiten Durchgang gewann er nach ausgeglichener Anfangsphase drei Spiele in Folge und erntete viel Applaus. Als er zum Matchgewinn aufschlug standen viele Zuschauer auf. Nach dem Matchball erntete er stehende Ovationen. Hamburg ist glücklich, der Homeboy ist weiter. „Die Atmosphäre für eine erste Runde war wirklich genial“, freute sich Zverev.

© Matchmaker Sports GmbH 2020. All rights reserved.