Publikumsliebling Tsitsipas scheidet im Viertelfinale aus

Für Publikumsliebling Stefanos Tsitsipas sind die Hamburg European Open 2021 bereits nach dem Viertelfinale beendet. Der an zwei gesetzte Grieche unterlag in 1:59 Stunden Filip Krajinovic aus Serbien am Ende völlig verdient 3:6, 6:1, 6:3. Der 29 Jahre alte Serbe feierte damit im dritten Vergleich mit dem Weltranglisten-Vierten seinen ersten Erfolg, war aber auch bei seinen beiden Niederlagen auf Augenhöhe mit Tsitsipas. Der 44. im ATP-Computer steht erstmals in diesem Jahr in einem Halbfinale. French-Open-Finalist Tsitipas hatte das Spiel bis zum 5:0 quasi nach Belieben dominiert, dann aber komplett seinen spielerischen Faden verloren. Von den folgenden 21 Spielen konnte der Weltranglistenvierte nur fünf gewinnen.

„Ich spiele hier gutes Tennis, ich hatte Probleme in das Match zu kommen, weil er sehr aggressiv gespielt hat“, sagte Krajinovic, „aber ich habe mich gesteigert und smart gespielt. Ich freue mich auf das Halbfinale.“

In diesem trifft Krajianovic auf seinen serbischen Landsmann Laslo Djere. Der 26-Jährige setzte sich glatt 6:2, 6:2 gegen den zweimaligen Rothenbaum-Champion Nikoloz Basilashvili (Geirgien) durch und stieß zum zweiten Mal in dieser Saison auf der ATP-Tour unter die letzten Vier vor. „Ich freue mich natürlich sehr darüber“, sagte er, „es ist auch toll für Filip, wir kennen und verstehen uns sehr gut und trainieren oft miteinander. Ich weiß, wie gut er ist.“

 

 

© Matchmaker Sports GmbH 2020. All rights reserved.