Noma Noha Akugue und Ella Seidel erhalten Wildcards für die Qualifikation

Die Hamburger Spitzentalente Noma Noha Akugue (Foto) und Ella Seidel, die auch in Deutschland zu den größten Nachwuchshoffnungen gehören, erhalten beide eine Wildcard für die Qualifikation der Hamburg European Open. Die inzwischen 18-jährige Noma Noha Akugue war im Jahr 2020 deutsche Damen-Meisterin. Jüngere Titelträgerinnen als die damals 17-jährige Noma Noha Akugue waren nur Steffi Graf (15 Jahre) Isabel Cueto (16). Die 17-jährige Seidel, die bereits zweimal deutsche Jugendmeisterin wurde, erreichte zuletzt das Viertelfinale des Junioren-Wettbewerbs von Wimbledon. Beide schlagen für den auf der Rothenbaum-Anlage beheimateten Club an der Alster auf, mit dem sie in diesem Jahr den Aufstieg in die erste Bundesliga schafften.

„Ich freue mich sehr über die Wildcard und darauf, auch in diesem Jahr wieder zu Hause spielen zu dürfen. Ich hoffe, dass mich möglichst viele Hamburger Tennisfans unterstützen“, sagte Noma Noha Akugue, die im Vorjahr bereits eine Quali-Wildcard erhalten hatte. Ihre positive Entwicklung war nach ihrem deutschen Meistertitel und einem Aufsehen erregenden Auftritt beim Porsche Tennis Grand Prix 2021 in Stuttgart, als sie in der Qualifikation die damalige Top-100-Spielerin Margarita Gasparyan schlug, durch eine langwierige Schulterverletzung etwas gestoppt worden. In diesem Jahr spielte sie  wieder stark auf. Bei zwei ITF-15.000er-Turnieren im ägyptischen Kairo im Mai gewann sie einen Titel und erreichte ein Finale. Aktuell wird das Mitglied des Porsche Talent Teams des Deutschen Tennis Bundes (DTB) auf Platz 587 der WTA-Weltranglisten geführt.

Ella Seidel ist aktuell die Nummer 1052 der Damen-Weltrangliste, in der U18-Weltrangliste belegt sie Platz 45. „Ich freue mich riesig über die Wildcard. Ich sehe das als große Chance an, hier mitspielen zu dürfen. Ich habe noch nie so ein großes Event gespielt. Dass das Turnier in meiner Heimat stattfindet, macht es umso schöner. Ich freue mich einfach, hier mitspielen und Erfahrung sammeln zu dürfen“, sagte Ella Seidel, die 2021 als „Hamburgs Sporttalent des Jahres“ ausgezeichnet wurde. Sie gehört aktuell zum Porsche Junior Team des DTB.

„Wenn unser Turnier ein Sprungbrett für junge Hamburgerinnen sein kann, die auch noch  aus diesem Club kommen, dann ist das etwas, dass mich mit Stolz erfüllt“, sagte Turnerdirektorin Sandra Reichel. „Insgesamt sind nun mit Tamara Korpatsch, Eva Lys, Noma und Ella vier Spielerinnen vom Club an der Alster dabei, das ist für die Hamburg Active City und das Hamburger Tennispublikum wunderbar.“ Korpatsch (27, WTA-Ranking 111) ist über ihre Weltranglistenposition direkt für Hauptfeld qualifiziert, die amtierende deutsche Meisterin Lys (20, WTA-Ranking 217) erhält eine Hauptfeld-Wildcard.

© Matchmaker Sports GmbH 2020. All rights reserved.