Koepfer folgt Kohlschreiber ins Achtelfinale

Dominik Koepfer ist als zweiter deutscher Tennisprofi in das Achtelfinale bei den Hamburg European Open eingezogen. Der Weltranglisten-57. setzte sich in einem intensiven und extrem umkämpften deutschen Duell zweier Linkshänder mit 7:6 (2), 2:6, 7:6 (4) gegen Qualifikant Maximilian Marterer (Nürnberg) durch. Koepfer trifft nun am Mittwoch auf den topgesetzten Stefanos Tsitsipas (Griechenland). Kohlschreiber war schon am Montag in die zweite Runde eingezogen, sein nächster Gegner ist der Serbe Filip Krajinovic.

Koepfer und Marterer schenkten sich in der packenden „Night-Session“ auf dem Center Court nichts. Fast jedes Spiel ging über Einstand. Erst nach 2:31 Stunden nutzte Koepfer seinen ersten Matchball, als eine Vorhand seines nur an Position 200 in der Weltrangliste notierten Gegners ins Aus segelte. „Es war ein sehr enges Spiel und ich bin sehr froh, dass ich zwei gute Tiebreaks gespielt habe“, sagte Koepfer, der sich auch für das Match gegen Tsitsipas einiges vorgenommen hat. „Ich freue mich riesig auf das Match gegen Stefanos. Er ist einer der besten Spieler dieses Jahres. Das wird eine große Herausforderung und ich muss sicher noch etwas besser spielen als heute“, sagte Koepfer, der sich der Unterstützung des Hamburger Publikums sicher sein kann. „Es ist wirklich schön, endlich wieder in Deutschland vor Zuschauern spielen zu können. Das Stadion hier ist super. Jetzt ist es wichtig, für morgen gut zu regenerieren“, bilanzierte der Schwarzwälder.

© Matchmaker Sports GmbH 2020. All rights reserved.