Julian Lenz scheitert nach großem Kampf an Fabio Fognini

Eine Stunde und 16 Minuten kämpfte der deutsche Qualifikant Julian Lenz auf dem Center Court gegen den Weltranglisteneunten Fabio Fognini. Der 26-Jährige musste sich letztlich 6:4, 6.4 geschlagen geben, verstand es aber den italienischen Favoriten zu ärgern und ließ die Zuschauer zwischendurch Sensationsluft schnuppern. Schon früh spielte der Grünberger mutig und wagte sich häufig ans Netz. Neben einem Break gelang es ihm Fognini derart zu ärgern, dass dieser noch im ersten Satz einen Schläger über’s Knie brach. Nach 34 Minuten war der erste Durchgang aber entschieden, was die Zuschauer nicht davon abhielt, Julian Lenz zu feiern und zu motivieren.

Im zweiten Durchgang gelang Lenz früh ein Break, die spielerische Unterlegenheit des 374. der Weltrangliste wurde aber dadurch deutlich, dass Fognini in den vielen engen Spielen das bessere Ende für sich hatte. Mit zunehmender Dauer der Partie wirkte der Italiener frischer und gewann die letzten drei Spiele allesamt. Nach Matchende lobte er seinen Gegner und sprach von einer schwierigen Partie. In der nächsten Runde trifft Fognini am Donnerstag in Rudolf Molleker wieder auf einen Deutschen.

© Matchmaker Sports GmbH 2020. All rights reserved.