Erstellt am

Entscheidung über möglichen Nachholtermin für Mitte Juli erwartet

Nachdem die Gesundheitsbehörden in New York trotz der Corona-Pandemie grünes Licht für die Austragung der US Open Ende August gegeben haben, ist die Entscheidung über einen möglichen Nachholtermin für die Hamburg European Open vertagt. „Für uns war klar: Wenn die US Open mit einem umfangreichen Hygienekonzept an ihrem Ursprungsdatum festhalten, wird der Turnierkalender im September zu eng bis zum Nachholtermin der French Open“, sagte Turnierdirektorin Sandra Reichel. „Zwischen den beiden Grand Slams haben die Sandplatz-Mastersturniere von Rom und Madrid Vorrang.“

Mit einer Entscheidung über ein mögliches neues Datum für den Hamburger Sandplatz-Klassiker der ATP-500er-Serie, der ursprünglich vom 11. bis 19. Juli 2020 vorgesehen war, ist laut Herrenprofitennis-Organisation ATP in etwa einem Monat zu rechnen. „Ein weiteres Update des Kalenders, wie es nach Roland Garros weitergeht, wird für Mitte Juli erwartet“, erläuterte ATP-Europachef David Massey. „Unser Ziel war es, so viele Turniere wie möglich neu zu terminieren und so viel wie möglich von der Saison zu retten. Es war eine wirkliche Gemeinschaftsanstrengung, und wir hoffen, noch weitere Veranstaltungen in dem Kalender ergänzen zu können, abhängig davon, wie sich die Situation entwickelt”, ergänzte ATP-Präsident Andrea Gaudenzi.

„Wir beobachten die weitere Entwicklung auf der Tour ganz genau. Und wir arbeiten sehr eng mit unseren Partnern zusammen – mit der ATP, dem Deutschen Tennis Bund (DTB) und der Freien und Hansestadt Hamburg“, sagte Sandra Reichel. „Unser großes gemeinsames Ziel ist es, dass das wunderbare Rothenbaum-Stadion, das zurzeit so aufwendig modernisiert wird, in diesem Jahr noch würdig mit einem Tennisevent eingeweiht werden kann. Für den Fall, dass die Hamburg European Open in diesem Jahr nicht stattfinden können, wäre eine Ersatzveranstaltung, zum Beispiel ein Einladungsturnier, denkbar.“ DTB-Präsident Ulrich Klaus sagte der Turnierdirektorin seine volle Unterstützung zu: „Ich begrüße die Bemühungen. Unser neues Stadion und die Tennisstadt Hamburg verdienen es, in diesem Jahr noch großes Tennis zu erleben.”

Am Mittwoch hatte der US-Tennisverband USTA bekannt gegeben, dass die US Open mit erheblichen Corona-bedingten Einschränkungen ohne Publikum zu ihrem geplanten Datum (31. August bis 13. September) ausgetragen werden. Dazu veröffentlichte die ATP einen aktualisierten Turnierkalender bis zu den French Open in Paris (27. September bis 11. Oktober).

TICKETINFORMATIONEN

Bereits gekaufte Tickets für die Hamburg European Open 2020 behalten zunächst ihre Gültigkeit. Sobald eine Entscheidung zur Durchführung der Hamburg European Open 2020 vorliegt, werden unsere Ticketkäufer auf der Turnier-Homepage unter www.hamburg-open.com, über den Newsletter und auf den Social-Media-Kanälen der Veranstaltung über das konkrete Vorgehen umfassend informiert.

 

 

© Matchmaker Sports GmbH 2020. All rights reserved.