Herrenturnier wird mit 28er-Hauptfeld gespielt

Das ATP 500er-Turnier der Hamburg European Open (12. bis 18. Juli) wird in diesem Jahr erstmals mit einem 28er-Hauptfeld gespielt. Dementsprechend erhalten die vier topgesetzten Spieler des Turniers in der ersten Runde ein Freilos und müssen erst im Achtelfinale ihr erstes Match bestreiten. In der Qualifikation, die am 10. und 11. Juli ausgespielt wird, sind 24 Spieler am Start. Das hat das ATP-Board im Rahmen seines jüngsten Meetings in Paris entschieden.

„Wir freuen uns, dass die ATP unserem Wunsch entsprochen hat, das Herrenturnier am Rothenbaum mit einem 28er-Hauptfeld zu spielen. Damit tragen wir auch dem Austragungstermin unmittelbar nach Wimbledon Rechnung. Da wir nun den vier besten Spielern der Setzliste in der ersten Runde ein Freilos geben können, und sie somit erst später ins Turnier eingreifen, haben auch Akteure, die in Wimbledon lange im Turnier waren, die Möglichkeit, ausgeruht in Hamburg an den Start zu gehen“, erläutert Turnierdirektorin Sandra Reichel die Entscheidung.

 

 

© Matchmaker Sports GmbH 2020. All rights reserved.