Erstellt am

Barbara Schett & Matthias Killing bilden erneut Moderatoren-Mixed

Als Eurosport-Expertin ist Barbara Schett für die Sendung „Game, Schett and Mats“ bereits Teil eines berühmten Moderatoren-Doppels – mit niemand Geringerem als Mats Wilander. In Hamburg bildet „Babsi“ Schett seit dem Jahr 2019 ein neues Moderatoren-Mixed. Nicht mit Mats, sondern mit „Matze“ Killing. Auch bei den Hamburg European Open 2020 (19. bis 27. September) führen die beiden wieder durch das Programm auf dem „Center Court der Welt“.

Matthias Killing, die zweite berühmte „Stimme des Rothenbaums“ nach „Tagesschau“-Legende „Jo“ Brauner, freut sich darüber, dass die frühere Weltranglistensiebte aus Österreich wieder die On-Court-Interviews führt. „Mit ‚Babsi‘ war es letztes Jahr sensationell. Wir haben uns super gut auf und neben dem Platz verstanden. Sie gehörte vom ersten Moment an zur Familie, sie hat sich toll integriert. Wir sind happy, sie in unserem Team zu wissen“, sagt der 40-Jährige. „Babsi“ Schett gibt das Kompliment an Matthias Killing gern zurück: „Wir haben uns auf Anhieb gut verstanden, was ganz wichtig war! Nur so kann man auf dem Platz bei der Moderation harmonieren. Matthias ist sympathisch, positiv, witzig und ein Top-Moderator.“

Barbara Schett ist keine Unbekannte am Hamburger Rothenbaum. Die Tirolerin hat das Turnier im Doppel zweimal gewonnen – 1998 mit Patty Schnyder und 2002 mit Martina Hingis (beide Schweiz). Im Einzel stand sie zweimal im Halbfinale. „Das Damenturnier am Rothenbaum war immer ein Highlight im Turnier-Kalender und eines meiner Lieblingsturniere. Schon damals war das Dach einzigartig und extrem futuristisch; es hat uns einfach Sicherheit gegeben, bei jedem Wetter und bei Regen spielen zu können. Außerdem hat das Turnier immer eine noble Energie ausgestrahlt“, erinnert sich die 44-Jährige. Die Organisationsperfektionistin und Vielfliegerin, die mit ihrem Mann Joshua Eagle und ihrem Sohn Noah in Noosa an der Sunshine Coast in Australien lebt, setzte Himmel und Hölle in Bewegung, um das verschobene Hamburger Turnier noch in ihrem Kalender unterzubekommen: „Vor allem war für mich klar, dass ich Sandra Reichel und ihr Team, wo es auch nur geht, unterstützen möchte.“ „Babs“ Schett ist auch seit vielen Jahren Botschafterin des Damen-Events im österreichischen Linz, wo Sandra Reichel ebenfalls Turnierdirektorin ist.

Auch für Matthias Killing, der am Rothenbaum nach eigenen Worten als „völlig unbekannter, junger Moderator“ anfing und heutzutage aus zahlreichen Sat.1-Formaten nicht mehr wegzudenken ist, war es Ehrensache, in diesem Jahr bei den Hamburg European Open dabei zu sein: „Ich freue mich auf meinen 15. Rothenbaum, denn dieses Turnier steht nicht nur jedes Jahr fest in meinem Kalender, sondern hat auch einen festen Platz in meinem Herzen. Ein Jahr ohne Hamburg wäre für mich kein gutes Jahr. Ich bin sehr gespannt auf das modernisierte Stadion und kann es kaum erwarten, ins Mikrofon zu rufen: ‚Willkommen auf dem Center Court der Welt…‘“

 

 

© Matchmaker Sports GmbH 2020. All rights reserved.